Die Fritz Bauer Bibliothek stellt sich vor17. September 2021 | 18.30 - 21.00 Uhr

Volkshochschule Bochum, Gustav-Heinemann-Platz 2-6, 44787 Bochum

Die mutigste Bibliothek der Welt stellt sich vor

Kurzfilm – Vortrag – Diskussion

 

Mit den Historikerinnen Dr. Irmtrud Wojak und Jennifer Haas (MA), Sven Rüsberg von der Bochumer Stadtbibliothek und Astrid Thews von der VHS-Bochum

Zum Programm Bild anklicken (PDF)

Im September 2019 ist die interaktive Fritz Bauer Bibliothek mit ihren Geschichten vom Widerstand und Überleben in Bochum online gegangen. Benannt nach dem Juristen, Sozialdemokraten und Auschwitz-Ankläger Dr. Fritz Bauer (1903-1968) geht es ihr um die Geschichte „Im Kampf um des Menschen Rechte“, die sich mit der Geschichte unserer Demokratie deckt. Jetzt bekommt Fritz Bauers mutiges Engagement für Demokratie und Menschenrechte einen Ort in Bochum bekommen, wo mediale Menschenrechtsbildung auch greifbar wird.

Irmtrud Wojak, Jennifer Haas, Sven Rüsberg und Astrid  Thews stellen das Projekt vor, für das die BUXUS STIFTUNG mit der ehemaligen Trauerhalle Havkenscheid einen faszinierenden Ort in Bochum gefunden hat, und laden zu einem spannenden Seminar und Workshop ein.

Die Veranstaltung ist Auftakt einer Workshop-Reihe der Volkshochschule Bochum zusammen mit der Stadtbibliothek Bochum zum Aufbau und Geschichtenschreiben in der Fritz Bauer Bibliothek.

Kostenfrei!

Anmeldung
Per Mail oder telefonisch bei Geschäftsstelle vhs Bochum
vhs@bochum.de oder 0234 / 910-15 55

Diesen Beitrag teilen