Flyer herunterladen

Grundsteinlegung für das Fritz Bauer Forum11. August 2021 | 12.00 - 13.00 Uhr

Feldmark 107, 44803 Bochum

In Bochum wird am 11. August 2021 der Grundstein für das Fritz Bauer Forum gelegt

 

Am Ort der ehemaligen Trauerhalle Havkenscheid entsteht ein Zentrum für Menschenrechte mit einer faszinierenden interaktiven Bibliothek, Seminar-, Atelier- und Ausstellungsräumen, einem Café und einem Garten.

 

Die Frage, warum er nach Deutschland zurückkehrte, beantwortete Fritz Bauer im Jahr 1952 durch den spektakulären (Remer-)Prozess. Als Ankläger erreichte Bauer, dass das Gericht den NS-Staat als Un-rechtsstaat bezeichnete und anerkannte, dass die Widerstandskämpfer aus Verantwortungsbewusstsein gehandelt hatten.

Fritz Bauer verdanken wir, dass die Alternativen zu Hitler, für die er sich mit einem Leben „Im Kampf um des Menschen Rechte“ auch selbst entschied, nicht vergessen werden können. Sie wurden von Gruppen der Arbeiterbewegung, der Bekennenden Kirche, einzelnen Angehörigen der Katholischen Kirche, der Bürokratie und der Wehrmacht wahrgenommen. Von denen, die den verfolgten Juden, Sinti und Roma, Behinderten und überhaupt den Verfolgten halfen, als dieser menschliche Beistand zu einem Verbrechen erklärt worden war.

Das Fritz Bauer Forum ist der stets und ständig aktuellen Geschichte des Widerstands gegen diktatorische Gewalt, gegen Nationalismus, Rassismus und Antisemitismus verpflichtet. Wie dies Artikel 1 des Grundgesetzes fordert: „Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.“

 

 

PROGRAM

Begrüßung

Thomas Eiskirch
Oberbürgermeister der Stadt Bochum
Grußwort

Dr. Irmtrud Wojak
Geschäftsführerin der BUXUS STIFTUNG
Zur Aufgabenstellung des Fritz Bauer Forum

Filmeinspielung

Dr. Ansgar Klein
Hauptgeschäftsführer des Bundesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement
Fritz Bauer als Stimme für Zivilcourage und die Universalität der Menschenrechte

OStD’ Antje Fehrholz
Schulleiterin Städt. Gymnasium Eickel
Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Eickel
Die Stimmen des Widerstands und Überlebens in der Fritz Bauer Bibliothek

Einlass 11:30 – Ende 13.00 Uhr

Bitte achten Sie auf aktuelle Hinweise auf dieser Webseite und auf der Webseite der Stadt Bochum hinsichtlich der Schutzmaßnahmen aufgrund der Corona-Pandemie.

Link zur aktuellen Schutzverordnung auf der Webseite der Stadt Bochum

Diesen Beitrag teilen